logo logo

Rheinland-Pfälzischer Triathlonverband

DTU Sportordnung 2016

Mit der Saison 2016 treten einige Regeländerungen für die Triathletinnen und Triathleten in Deutschland in Kraft. In Anlehnung an die von der International Triathlon Union (ITU) beschlossenen und seit 15. Januar gültigen 2016 ITU Competition Rules hat die Deutsche Triathlon Union ihr Regelwerk, die DTU-Sportordnung (SpO) sowie die Veranstaltungsordnung (VrO) und Kampfrichterordnung (KRO) für 2016 angepasst. Die von der zuständigen Technischen Kommission (TK) in Zusammenarbeit mit den Kampfrichter-Obleuten der Landesverbände diskutierten Neuregelungen und Modifizierungen – nicht alle sind Anpassungen an das internationale Regelwerk – wurden Ende September 2015 formuliert, auf der DTU-Präsidiumssitzung Anfang 2016 in Frankfurt vorgelegt und dort beschlossen. Alles weitere auf der Homepage der DTU:

http://www.dtu-info.de/news/2016/2016-02/dtu-sportordnung-2016.html

 

 

Kameras im Wettkampf

Hiermit weisen wir noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass der Einsatz von Kameras (go pro o.ä.) durch die Athleten im Wettkampf generell verboten ist. Dieses Verbot wurde in Anlehnung an die DTU-Sportordnung vom Präsidium des RTV und den RTV-Kampfrichtern bei der Kampfrichter Aus-und Weiterbildung am 22.02.2015 in Trier beschlossen. Auch für das Tragen von Schwimmanzügen, sog. speedsuits, gilt nach wie vor das Verbot bei allen Wettkämpfen in Rheinand-Pfalz!